Flöhe

Flöhe zählen zu den unangenehmen Insekten, die durchaus zur Plage werden können, solange Sie ausreichende Nahrungsquellen im Umfeld von Mensch und Tier finden. Ihre Larven ernähren sich von organischen, zerfallenden Stoffen, wozu sogar der Kot erwachsener Flöhe zählen kann. Ausgewachsene Flöhe sind Blutsauger und hinterlassen Bisswunden auf der Haut ihrer Wirte, durch die sich Bakterien, wie z.B. Staphylokokken oder Streptokokken übertragen können.

In Mitteleuropa gibt es mehr als 70 verschiedene Arten von Flöhen, wie z.B. den Katzen-, Hunde- und Menschenfloh. Die Parasiten werden etwa 1,5 bis 4,5 mm groß und sind mit mit ihren kräftigen Hinterbeinen in der Lage bis zu einem Meter weit zu springen.

Rattenflöhe sind bekannt für die Übertragung der Pest.

Schädlingsbekämpfung in Nürnberg

Maxbrücke Nürnberg, die Stadt der Menschenrechte, der Spielwarenmesse, der Rostbratwurst und der Doppelburg ist nicht nur Heimatstadt Albrecht Dürers, sondern auch als zweitgrößte Stadt Bayerns häufiges Einsatzgebiet für die Schädlingsabwehr Bayern.